Kontakt: Lübecker Tafel e.V. - Schulstraße 8 - 23568 Lübeck - Telefon: (0451) 59 95 94 - Telefax: (0451) 585 33 64
2017
  • Am 6. Januar wird die Ausgabestelle Moisling am Kolberger Platz 1 neu eröffnet.
  • Bei der Aktion „Hilfe im Advent“ wurden insgesamt 66.090 Euro für die Lübecker Tafel gespendet.
  • Im Februar 2017 sammelte die Blutspendezentrale 574 Euro für die Lübecker Tafel.
  • Seit dem 16.02.2017 besteht ein Kooperationsvertrag mit der KulturTafel Lübeck.
2016
  • Am 29. Januar 2016 erhielten wir eine Spende in Höhe von 2.000 Euro vom „Inner Wheel Club Lübeck“.
  • Benefizkonzert für die Lübecker Tafel in der Kirche St. Lorenz, Travemünde. Es kamen 370 Euro an Spenden zusammen.
  • Am 9. Februar 2016 spendete Frau Busse der Lübecker Tafel Ware im Wert von 2.077 Euro.
  • Frau Dr. Christiane Klimek (Vorsitzende) und Frau Susanne Steen kamen am 12. Februar 2016 ins Tafelbüro und übergaben symbolisch eine Spende des Inner Wheel Clubs Lübeck Holstentor in Höhe von 1.000 Euro.
  • Am 21. Februar 2016 fand die Ehrenamtsmesse in St. Petri statt, bei der die Tafel mit einem Stand vertreten war.
  • Anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Lübecker Tafel trafen sich am 29. Februar 2016 die GründerInnen zu einem gemeinsamen Frühstück.
  • Am 17. März 2016 übergab Herr Thomas Werdin in der Hanse-Residenz der Lübecker Tafel einen Scheck in Höhe von 1.300 Euro.
  • Herr Axel Weidner spendete 1.095 Euro.
  • Die ordentliche Mitgliederversammlung fand am 28. April 2016 im Hause der Diakonie, Bäckerstraße, statt.
  • Die Blutspendezentrale sammelte für die Lübecker Tafel in den Monaten Januar bis Juni fast 1.000 Euro.
  • Die Lübecker Tafel erhielt Zuwendungen in beträchtlicher Höhe aus einer Erbschaft.
  • Das 50-jährige Jubiläum der Lohi (Lohnsteuerhilfe Bayern e.V.) stand unter dem Motto „Gemeinsam für den guten Zweck“. In der Beratungsstelle Lübeck kamen für uns 860 Euro zusammen.
  • Mit einem Festgottesdienst am 29. Mai 2016 feierte die Friedenskirche 20 Jahre „Tafelrunde“ in der Friedenskirche und verabschiedete Hernn Lotter.
  • Am 6. August 2016 fand unser Sommerfest im Clubhaus des Vereins für Kanusport statt.
  • Im August 2016 sammelte die Blutspendezentrale 426 Euro für die Lübecker Tafel.
  • Der Mietvertrag für unsere Ausgabestelle am Kolberger Platz wurde bis zum 31.12.2018 verlängert.
  • Am 21. September 2016 sammelte das Cafe Lichtblick 500 Euro für die Lübecker Tafel.
  • Die Blutspendezentrale sammelte für die Lübecker Tafel 522,40 Euro.
  • Am 26. November 2016 ergab eine Sammelaktion „Ein Teil mehr“ vom Rotaract-Club im Citti-Markt 26 Kisten mit jeweils 20 kg Lebensmitteln.
  • Am 3. Dezember 2016 ergab eine Sammelaktion „Ein Teil mehr“ vom Lion-Club im Real 46 Kisten mit jeweils 20 kg Lebensmitteln.
  • Am 4. Dezember 2016 erfolgte die erste Scheckübergabe für Hilfe im Advent in Höhe von 2.500 Euro durch die Sparkasse zu Lübeck.
  • Von der Firma Voigt Dentaltechnik erhielten wir eine Spende in Höhe von 1.000 Euro.
2015
  • Am 8.+ 9. Februar 2015 ergab eine Sammlung von Round-Table 29 im Sky-Markt in Stockelsdorf eine Spende von 1.700 Euro.
  • Am 17. Februar 2015 spendet die Hanse-Residenz 700 Euro.
  • Die ordentliche Mitgliederversammlung fand am 19. März 2015 im Hause der Diakonie, Bäckerstraße, statt. Herr Malner schied aus gesundheitlichen Gründen aus dem Vorstand aus. Neu gewählt wurde als 1. Vorsitzende Frau Bartsch sowie Herr Frenz und Herr Stüdemann als weitere Vorstandsmitglieder.
  • Am 17. April 2015 spendeten G7-Polizisten 600 Lunchpakete an Bedürftige.
  • Am 30. April 2015 sangen 6 Chöre in der Aegidienkirche zugunsten der Lübecker Tafel, zusammen mit dem Konzert im Herbst erhält die Lübecker Tafel eine Spende in Höhe von 650 Euro.
  • Am 13. Mai 2015 erfolgte die Schlüsselübergabe für die neue Ausgabestelle Innenstadt „Alte Wäscherei“, Kolberger Platz 1, durch Herrn Senator Schindler und Herrn Dr. Rasch von der Trave, Öffnungszeiten Dienstag und Mittwoch.
  • Seit dem 15. Juli 2015 kocht die Schiffergesellschaft alle 6 Wochen für die große Tafelrunde in der Friedenskirche.
  • Im Juli 2015 wurde ein neuer, gebrauchter Sprinter angeschafft, HL – LT 90.
  • Erntedank 2015 – zum dritten Mal sammelte die Neuapostolische Kirche in Lübeck Lebensmittel für Bedürftige. Es kamen 2 Tonnen wunderbarer Lebensmittel zusammen.
  • Der Grenzpate, Herr Niederhaus, aus Timmendorfer Strand lief für uns 1104 km. Im Oktober 2015 überreichte er uns einen Scheck über 1.104 Euro.
  • Im November 2015 spendeten Kiwanis 2 x 2.500 Euro.
  • Vom 2. bis 14. November 2015 fand die jährliche Tütenaktion von REWE für die Lübecker Tafel statt.
  • Am 26. November 2015 erfreute uns die von der Lippe-Stief-Stiftung mit einer größeren Spende – 30.000 Euro.
  • Am 12. Dezember 2015 sammelte der Leo-Club Lübeck 7 Türme „ein Teil mehr“ bei Real.
  • Round Table 27 sammelte im CITTI-Markt 5.000 Euro.
  • In den Monaten November bis Dezember 2015 sammelte die Blutspendezentrale Lübeck für uns 572 Euro.
2014
  • Am 16. März 2014 fand die Ehrenamtsmesse in St. Petri statt, bei der die Tafel mit einem Stand vertreten war.
  • Die Ordentliche Mitgliederversammlung erfolgte am 18. März 2014 im Haus der Diakonie, Bäckerstraße. Frau Dr. Dummler und Herr Dr. Götz schieden aus Altersgründen, Frau Nibbe wegen Krankheit aus dem Vorstand aus.
  • Neu gewählt wurden Frau Sybille Bogus-Dose, Herr Hans-Peter-Faasch und Herr Bernd Wienicke.
  • Wegen des großen Andrangs in der Ausgabestelle Innenstadt wurde der Versuch gestartet, an zwei Tagen in der Woche dort zu öffnen, was sich nach anfänglichen Schwierigkeiten sehr erfolgreich entwickelte.
  • Am 28. April 2014 ehrten wir unsere Mitarbeiterin, Frau Ruth Junge, zu ihrem 80. Geburtstag.
  • Im Juni erhielt die Tafel neue Fahrzeuge, den Mercedes Sprinter LT 40, sowie den Ford Transit LT 70.
  • Im Juni 2014 traten 6 junge Mitarbeiter von Google an, um tatkräftig bei der Verteilung zu helfen. Es war „Liebe auf den ersten Blick“: Begeisterung auf beiden Seiten!
  • Etwas stressig verlief danach die digitale Registrierung auf der Charity-Seite von Google – unsere Computer-Experten vom Büro gaben ihr Bestes!
  • Am 14. Juli 2014 verabschiedete sich Frau Kati Mette von der Ausgabestelle Kücknitz nach 17 Jahren. Danke Kati ! Neue Leiterin ist Frau Heidrun Salhoff.
  • Im Juli 2014 musste die Ausgabestelle Marlesgrube wegen starken Schimmelbefalls geschlossen werden. Eine Notausgabe wurde mittwochs in Moisling im Andersenring 55-57 angeboten.
  • Anlässlich des „Tages der Handarbeit“ bescherten uns die Kunden von Karstadt einen Karton mit den schönsten Stricksachen gegen Winterkälte: Lieben Dank!
  • Werner Beth feierte nach 18 Jahren seinen Abschied mit einem Frühstück im Wiener Café.
  • Der Verein „In Via“, eine internationale katholische Organisation für Frauen und Mädchen, bescherte uns warme Stricksachen.
  • Am 25. Sept. 2014 erklärte der 1. Vorsitzende, Uwe Matthiessen, seinen Rücktritt.
  • Am 02. Nov. 2014 sammelte die Gruppe „Rotaract“ beim CITTI-Markt Lebensmittel für die Tafel mit großem Erfolg!
  • Vom 03. bis 15. Nov. 2014 fand die jährliche REWE-Tüten-Aktion für die Tafel statt.
  • Jedes Jahr im November startet Round Table 27 eine Sammelaktion für die Tafel zusammen mit der Verteilstelle Kücknitz.
  • Im November kamen wieder wie in den letzten Jahren 98 Paar Socken von Frau Meier aus Gerlingen (Baden-Württemberg), farbenfroh und in allen Größen.
  • Die Von der Lippe-Stief-Stiftung erfreute uns am 27.Nov. 2014 mit einer größeren Spende.
  • Die Arbeit des Vorstandes konzentriert sich sei Monaten darauf, Räume für eine möglichst zentrale Verteilstelle als Ersatz für die Marlesgrube zu finden.
  • Der Lions Club Travemünde beteiligte sich mit einer großen Spende an der Finanzierung des Weihnachtsessens für unsere Gäste in der Friedenskirche.
  • Zum Nikolaustag sammelten die Mitarbeiter von Google 68 Geschenktüten für Kinder, die pünktlich zum 6.12. in Moisling und in Buntekuh ausgegeben wurden.
  • Das Möbelhaus Kabs und Hof Thorn in Ivendorf sammelten für die Tafel.
  • Die Bücherpiraten spendeten auch in diesem Jahr jedem „Tafelkind“ einen Büchergutschein im Wert von 15 Euro.
  • Google: Alle Mitarbeiter spendeten einen Betrag, der  von der Firmenleitung verdoppelt wurde.
  • Allen Spendern sei herzlich gedankt.

Zu guter Letzt:

Ein junger Flüchtling kam in eine Verteilstelle. Trotz eifriger Bemühungen ist eine Verständigung nicht möglich. Der junge Mann zieht ein Smartphone aus der Tasche, tippt etwas, lächelt strahlend und sagt: „Weintrauben„

Willkommen in Deutschland.

2013
  • Der Warenumschlag geht geringfügig zurück auf 820 t; die Zahl der "Kunden" steigt auf 895 Familien / Woche.
  • Die Jahresmitgliederversammlung wählt im März Pastor Joachim Lipfert zum 1. Vorsitzenden. Lipfert ist Nachfolger von Konrad Steen, der im November 2012 verstorben ist.
  • Im August legt Pastor Lipfert den Vorsitz nieder. Neuer 1. Vorsitzender wird auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung im November Herr Uwe Matthiessen.
  • Ab August kann die Lebensmittelverteilung in Buntekuh wieder an alter Stelle in den Räumen der Bugenhagen-Gemeinde stattfinden.
  • Für die Ausgabestelle Moisling werden neue Räume gesucht. Ab November findet die Ausgabe im Andersenring statt.
2012
  • Der Warenumschlag steigt auf 837 t, erreicht aber noch nicht das Niveau von 2010.
  • Ende Oktober muss die Ausgabestelle Buntekuh aus baulichen Gründen geschlossen werden. Die Lebensmittelverteilung wird in die Marlesgrube verlegt. Rund 1/3 der "Kunden" aus Buntekuh fällt weg. Deshalb sinkt auch die Gesamtzahl der von der Tafel unterstützten Familien auf 817 (Durchschnitt Dezember).
  • Die "Lübecker Nachrichten" und die Sparkasse zu Lübeck führen eine Spendenaktion "Hilfe im Advent" zugunsten der Tafel durch. Die Aktion stößt bei den Leserinnen und Lesern der Zeitung auf große Resonanz. Bis Ende Dezember werden über 57.000 Euro für die Tafel gespendet.
  • Von Anfang November bis Mitte Dezember organisieren die "Bücherpiraten e.V." Lübeck eine originelle Sammelaktion. Sie sammeln für die Kinder, deren Eltern von der Tafel unterstützt werden, Büchergutscheine, die die Kinder in Kinder- oder Jugendbücher umtauschen können. Insgesamt 615 Büchergutscheine zu je 15 Euro werden an die Kinder verteilt.
2011
  • Die eingesammelte und verteilte Jahresmenge ist erstmalig gesunken, von 851 auf 797 Tonnen.
  • Die Zahl der von der Tafel unterstützten Familien ist leicht gestiegen auf durchschnittlich 860 Familien / Woche in Lübeck und Travemünde.
  • Zwei Hotels engagieren sich für die Tafel.
  • Der Mittagstisch in der Friedenskirche besteht im Mai 15 Jahre.
  • Die Tafel-Homepage wird überarbeitet.
  • Die Tafel kauft im September ein neues Kühlfahrzeug.
2010
  • Die eingesammelte und verteilte Warenmenge ist noch einmal gestiegen: auf 851 t.
  • Die Zahl der unterstützten Familien (ohne die neue Ausgabestelle Travemünde) hat nicht weiter zugenommen.
  • Seit März verfügt die Tafel über ein 5. Fahrzeug, einen kleinen Lieferwagen, der für Extratouren in Lübeck und für Sonderfahrten (z.B. Materialbeschaffung) eingesetzt wird.
  • Im Juni eröffnet die Tafel ihre 6. Ausgabestelle im Gemeindehaus der St.-Lorenz-Gemeinde in Travemünde.
  • Ende Juni muß die Ausgabestelle in der August-Hermann-Francke-Schule aufgegeben werden, weil die Hansestadt die Räume für die Gewerbeschule benötigt. Nach langem Suchen werden neue Räume in der Innenstadt gefunden. Die Tafel muß für die Räume hohe Mietkosten aufbringen, außerdem mußten verschiedene Baumaßnahmen finanziert werden.
2009
  • Die Zahl der unterstützten Familien ist unverändert geblieben: 810 Familien mit 1738 Personen.
  • Die Warenmenge ist um 12% gestiegen auf rund 798 t.
  • In der Leitung des Fahrdienstes gibt es einen Wechsel. Gisela Holzerland, seit 1995 für die Personal-Einsatzplanung zuständig, übergibt ihre Aufgaben an Konrad Steen und Thomas Klenz.
  • Ende August erhält die Tafel einen neuen Transporter vom Typ "Sprinter". Das Fahrzeug verfügt über eine größere Ladekapazität als die anderen Tafelfahrzeuge und ist mit einer hydraulischen Hebebühne ausgestattet.
  • Werner Beth, seit 1997 bei der Tafel, wird für seine besonderen Verdienste (Lagerverwaltung, Organisation von Sonderlieferungen, Warenaustausch mit anderen Tafeln) im Dezember 2009 mit der Ehrennadel des Landes Schleswig-Holstein ausgezeichnet.
2008
  • Der Warenumschlag steigt auf 712 t.
  • Die Zahl der unterstützten Familien wächst auf 810 Familien.
  • Im Februar wird Hannelore Nibbe in den Vorstand gewählt. Gisela Chakravorti scheidet aus gesundheitlichen Gründen aus dem Vorstand aus.
  • In den Ausgabestellen Buntekuh, Kücknitz und AHF-Schule gibt es altersbedingt einen Wechsel in der Leitung.
  • Die Ausgabestelle Buntekuh wird im Juni in die Räume der Bugenhagen-Gemeinde verlegt.
  • Im Lager wird das alte reparaturanfällige mechanische Rolltor durch ein elektrisches Rolltor ersetzt.
  • Im Dezember wird die überarbeitete Homepage freigeschaltet.
2007
  • Die Tafel hat in 2007 so viele Lebensmittel gesammelt und verteilt wie nie zuvor: 709 t.
  • Allerdings ist auch die Zahl der unterstützten Familien weiter gestiegen:
    auf 789 mit 1.780 Personen.
  • Trotz des gestiegenen Arbeitsumfanges bleibt die Zahl der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer unverändert.
  • Auf der Mitgliederversammlung im März wird Kurt Malner für den verstorbenen Peter Kröplin in den Vorstand gewählt. Margarete Candrian gibt die Leitung der Ausgabestelle Eichholz ab; neue Leiterin in Eichholz wird Hannelore Nibbe zusammen mit Michael Kienitz.
  • Die Tafel erhöht ab 1. März den Kostenbeitrag, den die "Kunden" zahlen, auf
    1 Euro pro Abholer.
  • Im April findet die 1. Armutskonferenz in Lübeck statt, an der auch die Tafel teilnimmt.
  • Die Ausgabestelle im AWH wird im Juli aufgegeben. Die Hansestadt Lübeck stellt kostenlos Räumlichkeiten in der August-Hermann-Francke-Schule für die Verteilung von Lebensmitteln zur Verfügung. In der neuen Ausgabestelle kann allerdings kein warmes Essen mehr ausgeteilt werden.
  • Seit Anfang September fährt das "Gesundheitsmobil", ein Fahrzeug der Gemeindediakonie Lübeck und der Johanniter-Unfall-Hilfe, regelmäßig zu den Ausgabestellen Kücknitz, Eichholz, Buntekuh, Moisling und zur Friedenskirche.
  • Das ZDF überträgt Ende September den Erntedank-Gottesdienst aus Lübeck.
    In der Sendung wird mehrfach mit Standfotos vom Fahrdienst und von der Ausgabestelle Buntekuh auf die Arbeit der Tafel hingewiesen.
  • Im November sorgt eine anonyme Bombendrohung für Aufregung in der August-Hermann-Francke-Schule. Die Verteilung der Lebensmittelspenden wird in den Großen Börsensaal des Rathauses verlegt.
  • Ende November erhält die Tafel einen neuen "Sprinter".
2006
  • Die Warenmenge stagniert (622 t wie im Vorjahr), die Zahl der unterstützten Familien steigt auf 752. Auch die Ausgabestellen stoßen zeitlich, räumlich und kräftemäßig an ihre Grenzen.
  • Seit Januar verfügt die Tafel über einen eigenen Kühl- und Gefrierraum in der Schulstraße.
  • Am 30. Januar feiert die Lübecker Tafel ihr 10-jähriges Bestehen mit einem Festakt im Bürgerschaftssaal des Lübecker Rathauses in Anwesenheit von Vertretern aus Politik, Kirche und Gesellschaft. Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter findet abends ein Jubiläumsfest im Logenhaus statt. Aus Anlass des 10-jährigen Bestehens erscheint eine Festschrift.
  • Auf der Mitgliederversammlung im März scheiden Frauke Rautenberg und Nanny Fauth aus dem Vorstand aus. Neu in den Vorstand gewählt werden Margot Bartsch und Hilmar Götz.
  • Im Juni gibt es im Zusammenhang mit dem 10-jährigen Jubiläum der Tafel ein viel beachtetes Kammerchorfestival "Vocalissimo" in der Aegidienkirche. Das Konzert ist auch finanziell ein großer Erfolg für die Tafel. Die Druckkosten für das Programmheft werden von der Gemeinnützigen Stiftung der Sparkasse zu Lübeck AG übernommen.
  • Die Lübecker Tafel kann Ende Juni das 200. Vereinsmitglied begrüßen.
  • Seit Anfang August gibt es in Moisling einen Frühstückstisch, der zweimal im Monat in den Räumen der Wichern Kirchengemeinde geöffnet ist.
  • Anfang Oktober erhält die Tafel einen neuen Transporter, einen "LT 35" von VW, so dass jetzt regelmäßig 3 Fahrzeuge eingesetzt werden können.
2005
  • Warenumschlag: 622 Tonnen
  • Die Zahl der ehrenamtlichen Helfer/Innen steigt auf 198 Personen.
  • Im Januar 2005 erhält die Tafel einen neuen "Sprinter". Die LT verfügt damit über 3 Fahrzeuge vom Typ "Sprinter". Der bis dahin eingesetzte ältere "Vito" wurde überholt und anschließend zu einem symbolischen Preis an die Warener Tafel weitergegeben.
  • Im Mai 2005 eröffnet die Lübecker Tafel eine neue Ausgabestelle in Eichholz. Sie befindet sich im Ansverushaus am Mercartorweg 1.                     
  • Seit November 2005 werden die Kundenausweise professionell in Kunststoff eingeschweißt. Die Karteikarten mit den Daten der Kunden sind im Dezember durch EDV-Kundenlisten ersetzt worden.
  • Der wohl größte Adventskalender Deutschlands an der Marienkirche hatte auch ein Fenster für die Lübecker Tafel. Hinter Fenster Nr. 14 war Ilse Klüver als Vertreterin der LT zu sehen. Pastor Lotichius hielt eine kurze Andacht vor der Marienkirche, bevor das Fenster geöffnet wurde.
2004
  • Warenumschlag: 614 Tonnen
  • Die Zahl der ehrenamtlichen Helfer/Innen steigt auf 158 Personen.
  • Seit dem 1. Oktober 2004 befindet sich die Ausgabestelle für den Raum Moisling im Freizeitheim Moislinger Mitte, "Haus für Alle".
  • Bürgermeister Bernd Saxe hat im Juli der Ausgabestelle AWH einen kurzen Besuch abgestattet, bei dem er sich über die Arbeit der Helferinnen und Helfer informierte.
  • Im Juni wurde Frau Ingrid Meier einstimmig als neue Schatzmeisterin gewählt. Sie ist Nachfolgerin von Gisela Adler, die ihr Amt nach mehr als 7 Jahren zur Verfügung gestellt hat.
  • Friseure helfen der Lübecker Tafel: Andrea Wittky hat die gesamten Einnahmen eines Tages der LT zur Verfügung gestellt. Die Aktion erbrachte rund 960 €. Bei Slavica Karger konnten die Kunden einen Tag lang Lebensmittel für die LT spenden, statt mit Bargeld zu zahlen.
2003
  • Warenumschlag: 600 Tonnen
  • Die Zahl der ehrenamtlichen Helfer/Innen steigt auf 140 Personen.
  • Ab Juni nehmen zahlreiche Helfer/Innen an der im Infektionsschutzgesetz vorgesehenen "Erst-Belehrung" im Gesundheitsamt teil. Für die Mitarbeiter/Innen, die bereits über ein Gesundheitszeugnis nach dem Bundesseuchenschutzgesetz verfügen, wird die vorgeschriebene "Wiederholungs-Belehrung" von der Tafel durchgeführt.
  • Die LT informiert Ende Juni auf dem Wochenmarkt am Brink über ihre Arbeit und wirbt um Unterstützung. Es werden rd. 400 € für die Tafel gespendet.
  • Im August kann die Ausgabestelle Kücknitz auf ihr vierjähriges Bestehen zurückblicken. Waren es anfangs nur 13 Bedürftige, die sich in Kücknitz mit Lebensmitteln versorgten, sind es mittlerweile 70 bis 80 Familien, die von der Ausgabestelle unterstützt werden.
  • Ab September ist die Ausgabestelle Buntekuh wieder in der Baltic Gesamtschule untergebracht.
  • Im November findet in der "Gemeinnützigen" eine Kunstauktion der Kunstschule zugunsten der LT statt. Auktionator ist der Lübecker Probst Meister. Die Kunstwerke (Bilder, Grafiken, Plastiken) werden von den Dozenten und Kursteilnehmern der Kunstschule gespendet. Die Auktion erbringt 1.145 € für die LT.
2002
  • Ende April muss die Ausgabestelle in der Baltic Gesamtschule vorübergehend geschlossen werden, weil die Schule renoviert wird. Bis ein neuer Raum gefunden ist, muss wieder unter freiem Himmel, direkt ab Auto, verteilt werden.
  • Im Juli werden für die Ausgabestelle Buntekuh geeignete Räumlichkeiten für eine Übergangszeit gefunden. Die Lebensmittelspenden werden im Vorraum des Gemeindehauses der Bugenhagen-Gemeinde in der Ziegelstraße 230 verteilt.
  • Im August erhält die Tafel eine Spende in Höhe von 2.600 € von der Sparkasse zu Lübeck. Das Geld stammt aus dem Fonds, der beim PS-Zwecksparen kraft Gesetz für soziale Zwecke bestimmt ist.
  • Die Flutkatastrophe in Sachsen und Sachsen-Anhalt hat auch bei der LT große Hilfsbereitschaft ausgelöst. So beschließen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Fahr- und Bürodienstes spontan, das in der Kaffeekasse gesammelte Geld als private Spende der Tafel in Grimma zu spenden (470 €).
  • Im Oktober baut die Lübecker Tafel am bundesweiten Tafeltag, an dem alle Tafeln in Deutschland auf öffentlichen Plätzen auf die Arbeit der Tafeln aufmerksam machen, einen ca. 30m langen Tisch auf, an dem Passanten Platz nehmen können. Mehrere Schautafeln informieren über die Lübecker Tafel. Auch hier wird für die Tafeln in den neuen Bundesländern gesammelt (350 € für die Pirnaer Tafel).
  • Im November erhält die LT erhält von der Gesellschaft zur Beförderung gemeinnütziger Tätigkeit eine Denkmütze in Anerkennung ihres ehrenamtlichen Wirkens zum Wohl bedürftiger Menschen in Lübeck.
2001
  • Im Januar können endlich die neuen Büro- und Lagerräume in der Schulstraße bezogen werden. Die Lübecker Tafel hat lange nach einem geeigneten Domizil gesucht. Finanzielle Unterstützung für die Anmietung der Räume gewährt die Possehl-Stiftung.
  • Im Februar veranstalten die Lübecker Kammerchöre Cantus Lübeck, Bach-Chor, I Vocalisti und der Lübecker Kammerchor ein nahezu ausverkauftes Benefizkonzert zu Gunsten der Lübecker Tafel. Anschließend gibt es einen Empfang im Logenhaus.
  • Im April hat das Tafel-Mobil ausgedient: Die Verteilstelle Buntekuh kommt in den Räumen der Baltic-Gesamtschule unter. Zuvor haben die Tafel-Helfer am Hudekamp die Lebensmittelspenden unter freiem Himmel verteilt.
  • Ab Oktober verfügt die Lübecker Tafel dank einer großzügigen Spende von DaimlerChrysler und dem Rotary Club Lübeck über einen neuen Sprinter. Der kleine Ford-Kastenwagen, eine Spende des Autohauses Wirth, mit dem vor Jahren die Tafelarbeit begann, wird an die Bützower Tafel verschenkt.
  • Warenumschlag im Jahr 2001: 447 Tonnen - über dreizehn Mal so viel wie im Gründungsjahr.
2000
  • Die Lübecker Tafel hat jetzt einen Geschäftsverteilungsplan, in dem die verschiedenen Tätigkeitsbereiche und die dafür zuständigen Personen im einzelnen aufgeführt sind. Die Grobeinteilung sieht folgende Einteilung vor:
    1. Bürodienst; 2. Fahrdienst; 3. Ausgabestellen / Lieferanten / Sponsoren; 4. Finanzen / Öffentlichkeitsarbeit / Personal.
  • Im Juli erhält Frau Annelise Carolan als Mitbegründerin der Lübecker Tafel die Verdienstmedallie des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.
  • Im Juli geht die "Lübecker Tafel e.V." ins Internet.
  • Als Ersatz für unseren ausgedienten "Cooly" gibt´s im August ein neues Tafel-Auto: einen "Sprinter" von Mercedes Benz - finanziert von der Possehl-Stiftung, der Freimaurerloge zur Weltkugel, der Rodolfo-Groth-Stiftung und vielen privaten Spendern.
  • Im Dezember heißt es Kisten packen - nach drei Jahren in der Billrothstraße lautet unsere neue Adresse ab 2001: Schulstraße 8 in 23568 Lübeck.
  • Im Jahr 2000 erreichen wir über unsere Verteilstellen über 1000 Bedürftige - die weiteren sozialen Einrichtungen noch nicht mit eingerechnet.
  • Warenumschlag: 550 Tonnen Lebensmittel.
1999
  • Zum 3. Jahrestag der Gründung der "Lübecker Tafel e. V." veranstalten Studierende der Musikhochschule ein Benefiz-Konzert in St. Aegidien
  • Im August wird die Verteilstation in der St. Joseph-Gemeinde in Kücknitz eröffnet
    Warenumschlag: 305 Tonnen Lebensmittel
1998
  • Aus 19 "Mitgliedern der ersten Stunde" sind 70 passive und 60 aktive Mitglieder geworden.
  • Im Mai spendet die DaimlerChrysler AG dem Bundesverband Deutsche Tafel 100 Transporter der Reihe "Vito" - die Lübecker Tafel erhält einen davon und kann so die ständig wachsende Zahl der Lebensmittelspenden besser bewältigen.
  • Warenumschlag: 205 Tonnen Lebensmittel
1997
  • Im Juli zieht das Büro um in die Billrothstraße 1-2.
  • Ende 1997 werden erstmals Lebensmittel im Gemeindesaal der Wicherngemeinde am Moislinger Mühlenweg ausgegeben.
  • Warenumschlag: 170 Tonnen Lebensmittel
1996
  • Am 31.1.1996 gründen 19 Lübecker Bürger/Innen auf die Initiative von Stephan Löffler die "Lübecker Tafel e.V.".
  • Das erste Auto spendet das Autohaus Wirth - einen kleinen Ford-Kastenwagen.
  • Ab April gibt es im Gemeindehaus der Friedenskirche donnerstags einen Mittagstisch für Bedürftige, die "Tafel-Runde".
  • Im Oktober eröffnet der "Laden ohne Kasse" im Andreas-Wilms-Haus.
  • Im selben Monat ist der Kühlwagen "Cooly" da, dank Spenden der Lübecker Bürger und der "Freimaurerloge zur Weltkugel".
  • Warenumschlag: 33 Tonnen Lebensmittel